Korvetten

In einem Zeitraum von über 40 Jahren hat ThyssenKrupp Marine Systems 29 dieser kompakten Kampfschiffe, an vier Marinen geliefert, einschließlich Materialpaketen für den Bau in den Kundenländern. Den Beginn machte im Jahr 1970 die João Coutinho-Klasse für die portugiesische Marine. Es folgten die Bauprogramme der Blohm+Voss Klasse MEKO® 140 Espora-Klasse für die argentinische Marine sowie die Blohm+Voss Klasse MEKO® 100 Patrouillenkorvetten für die Königlich Malaysische Marine. Vor kurzem wurde die fünfte und letzte Korvette der Blohm+Voss Klasse 130 für die Deutsche Marine fertiggestellt und dem Auftraggeber übergeben.

All diese „Mini-Fregatten" sind heute die Arbeitspferde ihrer Betreiber. Sie zeichnen sich durch eine hohe Kampfkraft und Hochseetauglichkeit aus.

ThyssenKrupp Marine Systems war Vorreiter bei der Entwicklung von Verfahren für den Betrieb von Hubschraubern und Drohnen auf Korvetten. Beispiele sind der Teleskophangar der Blohm+Voss Klasse MEKO® 140 und die Integration der Drohnen einschließlich Hangar auf der Korvette der Blohm+Voss Klasse 130.