Blohm+Voss Klasse 125

Die im Bau befindlichen vier Fregatten der Blohm+Voss Klasse 125 für die Deutsche Marine sind vor allem für  Stabilisierungseinsätze in Krisenregionen entwickelt worden.

Das Schiff verfügt über die Fähigkeit zur Verbandsführung, hat umfangreiche Unterbringungsmöglichkeiten für Spezialkräfte und besitzt eine organische Hubschrauberkomponente.

Die Blohm+Voss Fregatte 125 kann vier große Einsatzboote, 50 Spezialkräfte und zwei 20 TEU Container mit Einsatzausrüstung an Bord nehmen. Das Schiff verfügt über ein neuentwickeltes Transportkonzept auf Palettenbasis, sodass Verbrauchsgüter auch trotz der geringeren Besatzungsstärke schnell verfügbar sind. Die Fregatte der Blohm+Voss Klasse 125 führt das "zwei-Insel"-Konzept der Blohm+Voss Klassen 123 und 124 fort und besitzt auch deren Standkraft- und Überlebensfähigkeitsmerkmale. Bei der Umsetzung des „zwei-Insel" Konzepts werden  das Führungs- und Waffeneinsatzsystem, die Sensoren und die Effektoren so im Schiff verteilt, dass das Schiff selbst nach schweren Schäden weiterhin einsatzfähig bleibt.

Die Fregatte erfüllt die Forderung nach einer sog. Intensivnutzung: sie kann bis zu zwei Jahre ohne Werftaufenthalt im Einsatzgebiet bleiben. Hierbei sind regelmäßige Besatzungswechsel vorgesehen, bei denen das Schiff im Einsatzgebiet verbleibt.

Technische Daten

Abmessungen

 

Länge ü.a.

149,0 m

Breite max.

18,8 m

Tiefgang

5,0 m

Verdrängung

7.100 t

Geschwindigkeit max.

26 kn

Reichweite

4.000 nm/18 kn

Antrieb

 

CODLAG (COmbined Diesel-electric and Gas)

Controllable Pitch Propeller (CPP)  2
Diesel Engine type MTU 20V4000  4
Elektrische Motoren  2
Gasturbine Typ GE LM 2500  1

Besatzung

 

Stammbesatzung

120
Eingeschifftes Personal

70

Hubschrauber

 

MH 90

2

Boote

 
11 m Einsatzboote 4